Alles begann an einem sonnigen Spätsommer-Nachmittag in einem wunderschönen Holzhaus des ausgehenden 19. Jahrhunderts, welches direkt an einem See im wunderschönen Brandenburg liegt.
Die Sonne hatte noch genug Kraft, um die Besucher des Gartens zu wärmen, das Licht brach sich in den roten Blättern der Buche und suchte seinen Weg bis in den letzten Winkel des von Holz gesäumten Bodens.

Vor dieser Kulisse lernten sich zwei Enthusiasten der besonderen Art kennen, zwei Menschen, die eines miteinander verbindet: die Leidenschaft zum Handwerk und der hohe Anspruch an die Qualität von in Deutschland gefertigten Produkten.

So weit, so gut werden Sie jetzt vielleicht denken… – Doch das macht noch lange keinen Verlag aus. Und da mögen Sie durchaus recht haben. – Man kann aber auch sagen, genau das sollte einen guten Verlag am Ende auszeichnen: ein hohes Maß an Anspruch an die Qualität der eigenen Erzeugnisse!

Wussten Sie eigentlich, dass 90% der Pappbücher für Kinder aus China, Malaysia oder anderen fernöstlichen Ländern stammen?

Diese Bücher, die viele Eltern von Kleinkindern für genau das richtige Produkt für ihr Kind halten, erfüllen allerdings nicht die Spielzeugnorm DIN-EN 71!

Die Spielzeugnorm DIN-EN 71 beinhaltet, dass das Buch auch für die Kleinsten ab 0 Jahren geeignet und somit beiß- und speichelsicher ist. – Dieses Prädikat können ausschließlich in Deutschland produzierte Bücher erhalten.

Allerdings gibt es hierzulande nur noch eine einzige Fabrikation für Pappebücher, nämlich Sachsendruck Plauen.

Und was machen die großen Verlage, um dieses Qualitätsprädikat nicht mehr einhalten und auf ihren Büchern abdrucken zu müssen? – Sie geben einfach nicht mehr an, wo ihr Buch hergestellt wurde.

Als Mutter und auch als Autorin von Kinderbüchern war mir sofort klar: Irgendetwas stimmt in unserer Buchbranche nicht! – Und tatsächlich, wir erhielten von Verlagen Aussagen wie: „Es ist mir doch egal, ob ich mein Geld einem Chinesen oder einem Deutschen gebe“ oder auch „Das klingt zwar alles ganz interessant, trotzdem macht uns der Chinese den besseren Preis“.

Also, was macht man, wenn es das, was man sucht, nicht mehr gibt? – Man gründet in diesem Fall ganz einfach selber einen Verlag! – Und so entstand die erste „Deutsche Pappebuch Gesellschaft“ mit Sitz in Potsdam und Berlin.

In Zeiten von Schnelllebigkeit und damit von hoher Vergänglichkeit sehnen sich die Menschen immer mehr nach Beständigkeit, nach etwas, das sie festhalten und an die folgenden Generationen weitergeben können.

Die Idee war nun geboren, die erste Deutsche Pappebuch Gesellschaft ist genau das, was ihr Name verspricht: Wir wollen Bücher herstellen, die auch in unserer modernen Welt den Stellenwert erhalten, der ihnen zusteht und den sie verdienen! – Und dies alles in Zusammenarbeit mit der letzten und ältesten Pappebuchfabrik in Deutschland → Link Sachsendruck Made in Sachsen seit 1643!

Doch an dieser Stelle soll noch nicht Schluss sein mit unserem Verlagsprogramm. – So werden Sie in Zukunft nicht nur Kinderbücher bei uns finden, sondern auch Kartonbücher für Erwachsene, die in Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern, Autoren und Illustratoren entstehen werden.

Qualitätsversprechen

  • unsere Bücher stammen zu 100% aus Deutschland
  • gefertigt in der letzten Pappebuch-Fabrik Sachsendruck Plauen
  • sie erfüllen die Spielzeugnorm DIN-EN 71 und sind beiß- und speichelsicher
  • für unsere kleinen Kunden mit abgerundeten Ecken
  • auf ökologischem Papier mit ökologischen Toyfarben gedruckt